Camping in Norwegen – So planen Sie am besten Ihren Urlaub

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren nächsten Campingurlaub in Norwegen zu machen? Es ist ein Land mit vielfältigen Landschaften. Angefangen mit den spektakulären Fjordgebieten im Südwesten von Norwegen, hinüber zu den kargen Hochebenen.

Die Anreise nach Norwegen

Idealerweise bietet es sich an, die Anreise schon im Vorhinein zu planen, da es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, um Norwegen zu erreichen. Die üblichen Möglichkeiten sind mit dem Schiff, Flugzeug, der Bahn, dem Bus, Wohnmobil oder mit dem eigenen Auto bzw. einem Leihwagen. Besonders beliebt bei Camping-Urlaubern ist die Anreise mit einer der vielen Fähren, da dies am praktischsten ist. Um nach Norwegen zu kommen ist normalerweise der Startpunkt der dänische Hafen Hirtshals. Von Hirtshals gibt es unter anderem Verbindungen nach Langesund, Bergen, Kristiansand und Bergen, sodass bequem verschiedene Regionen angefahren werden können. Eine der Überfahrten dauert lediglich etwas mehr als 2 Stunden – mit der Fjord Line Express –  und ist damit die schnellste Überfahrt. Für mehr Informationen bezüglich der Anreise mit dem Schiff, können Sie auch die Website der Fjord Line besuchen.

Was bei der Bekleidung beachtet werden sollte

Neben Finnland, Dänemark und Schweden ist Norwegen eines der skandinavischen Länder. Dies sollte beim Packen des Koffers beachtet werden. Zwar werden im Sommer in den Tiefebenen auch Gradwerte von 30 erreicht, aber die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 15 und 25 Grad. Des Weiteren ist es für den Norden typisch, dass das Wetter sich einerseits in den Regionen stark unterscheidet, als auch innerhalb des Tagesverlaufs der Wetter sehr wechselhaft ist. Was bei keinem Norwegen-Urlaub fehlen darf sind regenfeste Anziehsachen, wie z.B. die Produkte von Transa. Auch wenn man vor hat im Sommer nach Norwegen zu Reisen. Bei der Auswahl sollte die idealerweise die Wahl auf Hosen und Jacken fallen die aus atmungsaktivem Material bestehen. Für Wanderungen in höheren Lagen sollte unbedingt wärmende Unterwäsche miteingepackt werden. Auch wenn es nicht vielleicht am Ende gar nicht benötigt werden sollte.

Regularien und Campingplätze

In Norwegen hat man die Möglichkeit sich zwischen „Wildcamping“ oder normalen Campingplätzen zu entscheiden. Seit 1957 gilt laut norwegischem Recht das „Jedermannsrecht“, welches jedem Norweger sowie Nicht-Norweger erlaubt unter freiem Himmel zu Zelten und zu Übernachten. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass der Abstand zwischen dem Zelt und dem nächsten Haus oder der nächsten Hütte mindestens 150 Meter beträgt. Was sonst noch zu beachten ist, findet man unter anderem auf dieser Seite.

Wird jedoch ein Campingplatz bevorzugt, kann man sich einen unter den über 800 Campingplätzen einen raussuchen. Eine große Auswahl lässt sich unter anderem hier finden. Was die meisten erfreuen wird, ist der Umstand, dass die Plätze in die Landschaft integriert sind, sodass es sich anfühlt, als sei man mitten in der Natur, ohne auf sanitäre Einrichtungen verzichten zu müssen.

Ersteller: abes verfasst am: 18.09.2014

Helfen Sie mit!

Helfen Sie mit und verbessern Sie wecamp.eu! [Weiterlesen]

Unternehmenssuche